Lebenswege

Lebenswege

Footprints2

Was schreibt man über sich selbst?
Eine interessante Frage.
Nur das Beste wahrscheinlich, auch wenn es dann ein wenig langweilig wird.
Ich werde mit dieser “guten” alten Tradition hier nicht gänzlich brechen. Sie hat etwas Schmeichelhaftes, wenn sie verstehen.
Geboren wurde ich in Augsburg, oder wie die Nachbarstädte gern sagen, in Datschiburg. Vermutlich kommt daher meine Vorliebe für Zwetschgendatschi, die mir im Spätsommer und Herbst immer ein Figurproblem beschert. Für alle nicht süddeutsch Sprechenden, also für den größten Teil Deutschlands, ein Datschi ist ein Blechkuchen.
Meine Eltern sind von Augsburg nach Rosenheim gezogen und von dort an die ostfriesische Küste, auf die Insel Langeoog.
Größer hätte der Kulturschock nicht sein können, aber da man als Kind im Famili...

Lesen sie mehr

Die Insel

Langeoog

Hafen2

Während meiner Schulzeit wussten sämtliche Insulanerkinder, dass ich jodeln konnte und forderten mich auch oft genug dazu auf, leider war mir diese erstaunliche sprachliche Fähigkeit nicht bewusst. Aber dafür ernährten sich die Langeooger auch nicht nur von Fisch.
Klischees sind etwas Wundervolles.
Meine Eltern hatten während dieser Zeit ein Ferienhaus in den Bergen, in der Nähe von St. Johann in Tirol. Wir verbrachten beinahe jeden Urlaub dort, was mir das Einleben in die nordischen Gefilde nicht unbedingt erleichterte.
Aber schön war´s trotzdem.
Wie wahrscheinlich jeder Mensch, weiß ich heute nicht mehr wie ich meine Kindheit und Jugend überlebt habe...

Lesen sie mehr

Schnee am Kilimandscharo

Afrika

Ele2Es gibt Momente im Leben, da muss man Innehalten, das eigene Wertegefüge wieder zurechtrücken und neue Impulse sammeln. Der Betrieb, den ich zehn Jahre lang aufgebaut hatte, war weg und die große Liebe meines Lebens hatte mich in den Wind geschossen.
Sie wollte einen echten Kerl, bei dem sie sich auch mal anlehnen konnte …
… aha.
Hatte ich schon erwähnt, dass ich Frauen nicht verstehe?
Manche Leute gehen für so was nach Tibet, ich hatte mich für Kenia entschieden und so stand ich irgendwann im Moi International Airport und wusste, dass ich so schnell nicht wieder zurück wollte.
Einen Job als Tourguide hatte ich relativ schnell, die nötige Aufenthaltserlaubnis in Nairobi zu bekommen dauerte länger und war deutlich schwieriger.
Ich hatte wirklich gedacht, die Bürokratie in Deutschla...

Lesen sie mehr

Viehdoktor

TiHo Hannover

vet2

Es gibt Traumberufe und solche, die es nicht sind. Tierarzt gehört eindeutig zu Ersterem, zumindest wenn man verschiedenen Serienformaten im Fernsehen glaubt.
Ich hatte mich für Veterinärmedizin an der TiHo Hannover eingeschrieben, ich war zwar etwas älter als meine Kommilitonen aber was soll´s …
… war ich eben ein Spätberufener.
Schließlich wollte ich keine akademische Karriere starten, sondern als Freiberufler eine eigene Praxis und Dackel Fido kurieren.
Ich habe nichts gegen Frauen, wirklich nicht, im Gegenteil sogar aber wenn sie in Rudeln auftreten werden sie zu reißenden Hyänen.
In dem Jahrgang, in den ich mich einschrieb, waren von den zweihundert Mitstudierenden vielleicht zehn männlich.
Wie schon gesagt ich habe nichts gegen Frauen, aber wenn ich vor der Tür eines Prüfe...

Lesen sie mehr